So kann es nicht weiter gehen!

Das 9-Euro-Ticket bietet viele Möglichkeiten. Doch leider führen Ausfälle und überfüllte Züge dazu, dass der Nahverkehr wieder unattraktiver wird.

Das wollen und können wir ändern! Gemeinsam müssen wir der Politik klar machen, dass es eine Mobilitätswende braucht.

Dafür benötigt es einen gut ausgebauten Nahverkehr mit genügend Waggons, einem Halbstundentakt in jede Stadt und jedes Dorf und leicht erreichbaren Haltestellen. Auch braucht es eine bessere Radinfrastruktur.

Was kannst du tun?

Das Land und der Kreistag hier vor Ort entscheiden darüber, wie oft und wie viele Züge und Busse fahren. Ihnen muss klar gemacht werden: so kann es nicht weitergehen!

Klick auf das untere Tool (dort kannst du automatisch eine Email verschicken) oder schreib selbst eine Mail an diese Adressen: buero.landrat@ortenaukreis.de und volker.heepen@nvbw.de und lass die Politiker vor Ort wissen, wo es Probleme gibt und was getan werden muss.

Gemeinsam erreichen wir die Mobilitätswende!

E-Mail Tool

E-Mail Vorschau Text 

Sehr geehrter Herr Landrat Scherer, sehr geehrter Herr Heepen,

Ich musste heute ewig warten/mein Zug ist ausgefallen/der Zug war tierisch voll.

Ich find es toll, dass Zugfahren zurzeit total günstig ist. Aber dieser schlecht ausgebaute Nahverkehr ist unerträglich.
All die Menschen, die den Nahverkehr nutzen, zeigen, dass sie ihn wollen. Weil es bequemer, günstiger oder klimafreundlicher ist.

Ich finde es unverantwortlich, dass Sie die Bevölkerung, die klar zeigt, dass sie den Nahverkehr nutzen möchte, ignorieren.

Ich fordere den Ausbau des Nahverkehrs mit mehr Waggons, einem Halbstundentakt und gut ausgebauten Haltestellen.

Mit freundlichen Grüßen

xxx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.